(Themenschwerpunkt: Naturerlebnis und Teamforming)

Als Forscher*innen wollt ihr eine Höhle erkunden - plötzlich ist der Ausgang durch einen Erdrutsch versperrt! Nur Zusammen kann ein Notsignal über einen Laptop verschickt werden. Leider ist das Passwort bei dem Erdrutsch verloren gegangen und es muss erst wiederfinden. Wenn die Gruppe nicht gemeinsam Entscheidungen trifft und als Team die Hindernisse beseitigt sind sie verloren.

Für die Sekundarstufen 1-2.

(Themenschwerpunkt: Ökosystem Wald und Artenschutz)

Wölfe waren seit über 200 Jahren in Deutschland ausgestorben. Nun kommen sie zurück – aus Polen, dem Balkan oder Italien. Der Wolf ist die Gesundheitspolizei im Forst und gehört zu einer intakten Natur. Er meidet Rotkäppchen und nur wenige Menschen haben ihn in freier Wildbahn gesehen. Über das faszinierende Tier Wolf, wie er kommuniziert, wie er jagt und wie er in seinem Rudel lebt, gibt es auf spannende Art und Weise viel zu lernen.

Für Grundschulen, die Sekundarstufe 1 und Kindergeburtstage.

(Themenschwerpunkt: Plastikverschmutzung und Recycling )

Der Kapitän Plas Tique rekrutiert eine Gruppe mutiger Piraten, um auf die Suche nach der Sagenumwobenen Plastikinsel zu gehen. Hier lernt man alles, was man braucht, um vom urbanen Süßwassermatrosen zum waschechten Plastikpiraten zu werden. Mithilfe einer Schatzkarte finden die Kinder Ideen und Anregungen Plastikartikel zu vermeiden oder wieder zu verwenden.

Für Grundschulen, Kindergärten und Kindergeburtstage.
Für die Sekundarstufe 1 als Programm "Plastikforscher" mit tiefergehendem Inhalt zum Thema Plastik in Arbeit.

Wir machen Natur- und Umweltbildung für Groß und Klein. Staunen, Beobachten und Erleben sind schon ganz kleinen Kindern zueigen, Schulkinder wollen sich ausprobieren und die Erwachsenen dürfen es bei uns wieder lernen. Habt Ihr Lust, gemeinsam mit dem  JUM durch verschiedene Aktivitäten viel über Mensch und Natur zu lernen und zu erleben?

Hier einige Beispiele aus dem Veranstaltungsangebot des JugendUmweltMobils. Detail werden mit den Kunden besprochen und konkretisiert, so können wir verschiedenen Zielgruppen und örtlichen Gegebenheiten gerecht werden. Die Programm-Bausteine sind für ca 3 Stunden ausgelegt.

Nicht nur Recyceln, sonder Up-cycling ist angesagt. Wir basteln nach dem Motto: Ressourcen schützen durch Aufwerten. Mal sind es Bändchengarne, die wir aus alten T-Shirts herstellen. Gut zu gebrauchen zum Basteln, Stricken oder im Garten. Alte Socken, Knöpfe, Bänder bitte nicht wegwerfen. Wir basteln nämlich Handpuppen daraus. Decken, Spitzen und Wollreste brauchen wir dazu auch! Dann wieder bauen wir Praktisches aus Tetrapak: Geldbörsen, Kerzenhalter, Vogelfutterspender und mehr. So entstehen ganz persönliche Designerstücke.

Wer hat noch Muscheln vom letzten Strandurlaub? Findest Du auch bei Waldspaziergängen tausend Schätze? Hütest Du eine trockene Karde odern einen besonders geformten Zweig wie einen Schatz? Dann lass uns gemeinsam Kunst- oder Gebrauchsgegenstände aus Naturmaterialien herstellen. Wir können zum Beispiel Zauberstäbe, Traumfänger oder Fensterbilder basteln. Oder liebst Du das Malen, Färben und Gestalten mit Pflanzen? Lass uns gemeinsam kreativ sein und ausprobieren was wir aus dem, was die Natur uns schenkt, gestalten können. Ist das nicht Kunst?

Wiesenschnitt ist nicht nur ein Fest für die Nase, sondern auch ein tolles Bastelmaterial. Bauen wir Wiesenfiguren, Insektenhotels oder Ohrenkneifer-wohlfühlwohnungen aus dem duftendem Heu. Weißt du übrigens, dass ein kleines Kissen mit Wiesenkräutern erholsamen Schlaf fördern kann? Doch Achtung: Allergiker können durchaus vom Heuschnupfen und mehr gequält werden!

Wer die Sprache des Waldes versteht, erfährt allerlei Wissenswertes über die Natur vor unserer Haustür. Mal finden wir einen Ameisenhügel, ein anderes Mal einen Greifvogelhorst, dann wieder treffen wir auf allerlei Tiere und ihre Spuren. Mit offenen Augen, spitzen Ohren und geschärften Sinnen können wir viel im Wald entdecken.

Im Wald ist es immer spannend und geheimnisvoll. Wir können ein gemütliches Waldsofa oder ein Tipi aus Totholz bauen und dort Märchen aus alten Zeiten lauschen. In Bäumen und Sträuchern leben geheimnisvolle Sagengestalten, die uns ihre Legenden erzählen.

Mit Karte, Kompass und Köpfchen orientieren wir uns – nicht nur im Wald. Manchmal machen wir machen Jagd auf Schätze oder verfolgen flüchtende Tiere. Vielleicht suchen wir mit der Nase oder sehen mit den Ohren. Wir klettern, kriechen und hüpfen durch Feld, Wald und Wiese.